Hommel+Keller fördert die berufliche Weiterbildung in der Region

Mit einer Werkzeugspende im Wert von rund 2.500,- € unterstützt die Hommel + Keller Präzisionswerkzeuge GmbH die berufliche Weiterbildung und Umschulung an der Beruflichen Bildungsstätte Tuttlingen (BBT). Ein Sortiment hochwertiger zeus Rändel- und Beschriftungswerkzeugen inklusive technischer Unterlagen überreichte Adrian Sunderer, Produktmanager bei Hommel+Keller am 29.03.2017 an Harald Hauptmann, Geschäftsführer der BBT, der sich herzlich dafür bedankte.

Die Werkzeugspende ist Teil eines kompletten Schulungspakets, das Hommel+Keller der BBT zur Verfügung stellte. „Es ist uns sehr wichtig, dass künftige Fachkräfte mit hochwertigen Qualitätswerkzeugen arbeiten und wir freuen uns, wenn wir mit unserer Spende dazu beitragen können, die Weiterbildung und Umschulung in der Region zu stärken“, erklärte Sunderer.

Der Werkzeugübergabe ging eine ausführliche theoretische Schulung der drei Ausbilder in den Bereichen Industriemechanik (Holger Wössner und Günter Beha) sowie der Chirurgiemechanik (Wolfgang Buschle) voraus.  Damit die Details präsent bleiben und immer mal wieder nachgeschlagen werden können, stellte Sunderer den Schulungsteilnehmern auch ein digitales Datenpaket mit technischen Unterlagen, Produktvideos etc. zur Verfügung.

Im Anschluss demonstrierte Reinhold Dreher direkt an der Maschine, worauf es beim Rändeln und Beschriften ankommt: „Die richtige Einstellung der Werkzeuge und das Beachten einiger Parameter an der Maschine  ist beim Rändeln ganz entscheidend für ein optimales Ergebnis“. Mit über 50 Jahren Erfahrung in der Anwendungstechnik bei Hommel+Keller ist Dreher auf diesem Gebiet der absolute Experte und sorgt immer wieder für „Aha-Effekte“.  „Bei Bedarf ist auch eine zusätzliche Unterweisung für die Schüler kein Problem“, betonte Dreher, dem es sichtlich Spaß machte, sein Praxiswissen weiterzugeben.

Der ständige Austausch mit den Bildungsinstituten in der Region ist Hommel+Keller besonders wichtig, profitieren doch beide Parteien ganz entscheidend davon. So können Trends und neue Entwicklungen in der Aus- und Weiterbildung berücksichtigt werden und die Absolventen sind später für den Arbeitsalltag bestens vorbereitet.

Die zur IHK Schwarzwald-Baar-Heuberg und Handwerkskammer Konstanz gehörende BBT hat sich im gewerblich-technischen Bereich in den vergangenen 40 Jahren zum führenden Bildungsanbieter in der Region entwickelt. Mit den Schwerpunkten technische Weiterbildung, berufliche Qualifizierung und überbetriebliche Ausbildung bietet die BBT ein breites Spektrum an fachbezogenen Kursen und Seminaren. Die ideale Basis für das neue Projekt „Integration durch Ausbildung – Perspektive für Flüchtlinge“, das seit Januar 2016 vom Ministerium für Wirtschaft, Arbeit und Wohnungsbau Baden-Württemberg gefördert wird. Dazu Harald Hauptmann: „Dieser Herausforderung wollen wir uns stellen und sozusagen aus der Not eine Tugend machen. Zum einen sorgen wir dafür, dass junge Flüchtlinge eine Chance bekommen, auf dem Arbeitsmarkt Fuß zu fassen und sich in die Gesellschaft zu integrieren. Zum anderen können wir so den Fachkräftemangel  etwas einschränken.“  Geplant ist, dass alle Teilnehmer ein 3-monatiges Assessment sowie eine 6- bis 12-monatige Teilqualifizierung durchlaufen, die mit einer 2-jährigen Umschulungsmaßnahme abgeschlossen wird. Die vorherige Absolvierung eines Deutschkurses sowie der Nachweis eines bestimmten Sprachlevels ist Voraussetzung für die Teilnahme. Hauptmann zeigt sich begeistert vom Projekt und hofft auf die Unterstützung  der regionalen Unternehmen in Form von Praktikumsplätzen und langfristigen Perspektiven für seine Schützlinge.

Info:
Die Hommel+Keller Präzisionswerkzeuge ist mit der Marke zeus Weltmarktführer im Bereich Rändeltechnik. Zum Produktportfolio gehören außerdem Beschriftungswerkzeuge, Rollierrollen und Verzahnungswerkzeuge.

PDF als Download