HOBits mit leistungsstarkem Biss

Entschichten, Nachschärfen und Beschichten aus einer Hand

Zahnräder in Hochleistungsgetrieben müssen perfekt ineinander greifen. Komplexe Geometrien, große Stückzahlen, hohe Vielfalt und eine herausragende Bauteilqualität stellen Anwender dabei immer wieder vor neue Herausforderungen. Die neuen HOBit-Verzahnungswerkzeuge von Hommel+Keller haben für diese hohen Ansprüche genau den richtigen Biss. Der umfassende Service mit Entschichten, Nachschärfen und Wiederbeschichten schafft zusätzlichen Mehrwert.           

„Seit zirka 70 Jahren arbeiten wir bereits bei der Herstellung unserer zeus Rändelwerkzeuge mit Wälzfräsern. Dadurch konnten wir unser Know-how beim Wälz- und Formfräsen ständig mehren. Diese Erfahrung und modernste Technik bilden die Basis für die hohe Qualität und herausragenden Service rund um die neuen HOBit-Werkzeuge“, so Jörg Hermann, Produktmanager bei der Hommel+Keller Präzisionswerkzeuge GmbH.

Anwender können aus einer Vielfalt an HOBit Wälz-, Form-, und Schaftfräsern aus HSS, PM und Hartmetall auswählen. Die Wälzfräser sind standardmäßig in Durchmessern von 18 bis 70 mm, mit Verzahnungsbreiten von 9 bis 65 mm je nach Durchmesser und mit Modulwerten von 0,2 bis 4,0 erhältlich. Weitere Abmessungen sind auf Anfrage möglich. Schaftfräser und Formfräser stellt die Hommel+Keller Präzisionswerkzeuge GmbH für individuelle Bearbeitung nach kundenspezifischen Anforderungen her.

Damit die HOBits lange ihren Biss behalten, bieten die Aldinger ihre Werkzeuge mit verschiedenen Beschichtungen an. Neben den weithin bekannten Schichten wie TiN, TiCN, TiAlN und AlTiN verschaffen die hauseigenen Beschichtungen von Hommel+Keller – nACo®, nACo3®, nACRo® – nochmal deutliche Leistungssteigerungen. Sie wurden genau auf Anforderungen des Wälzfräsens abgestimmt – für die Zerspanung mit Kühlschmierung, Trockenbearbeitung und auch Hartfräsen.

Mit der Lieferung der Neuwerkzeuge endet der Service der Hommel+Keller noch lange nicht. Ob Entschichten, Schärfen oder Beschichten – mit HOBit bekommen Verzahnungsexperten alles aus einer Hand und reduzieren den logistischen Aufwand auf ein Minimum. In Aldingen angekommen, wird die verschlissene Beschichtung von den HOBits entfernt. Dann werden die Verzahnungswerkzeuge für eine perfekte Bearbeitung und eine hohe Lebensdauer vor Ort erneut geschärft und mit den leistungsstarken Beschichtungen vergütet. So können sich die HOBits wieder mit neuer Kraft der Bearbeitungsaufgabe zuwenden.

Die HOBit-Wälzfräser präsentiert Hommel+Keller auf der AMB: Halle 1, Stand A72.

PDF als Download