Chancen bieten und Nachwuchskräfte sichern

Hervorragende Qualität und bester Service stehen und fallen mit dem Personal. "Da lohnt es sich - gerade in einer Hightech-Branche - selbst auszubilden. Denn mit unseren Ausbildungsprogrammen entwickeln wir motivierte Nachwuchskräfte, die unseren Unternehmenserfolg langfristig mitgestalten", so Sigmund Grimm, Geschäftsführer der Hommel+Keller Präzisionswerkzeuge GmbH. Mit drei eingenständigen Unternehmen zur Herstellung von Rändel- und Beschriftungswerkzeugen, Wärme- und Oberflächenbehandlungen sowie Beschichtungstechnik bietet die Hommel+Keller Gruppe ein einzigartiges Spektrum im technischen und kaufmännischen Bereich, von dem die Auszubildenden profitieren. Wie erfolgreich zeigt ein aktuelles Beispiel: Geraldine Françoise Porini, ehemalige Auszubildende zur Werkstoffprüferin der H+K Härte- und Oberflächentechnik GmbH, wurde als beste Prüfungsteilnehmerin 2013 in Ihrem Beruf auf Bundesebene ausgezeichnet.



PDF als Download

Texte und Bilder bitte hier anfordern!